Schuldenfrei in 3 Jahren

Unsere Schuldnerberater zeigen Ihnen wie, nehmen Sie direkt Kontakt auf

Verkürzung der Insolvenzlaufzeit auf drei Jahre

Für alle Schuldner, die ein Insolvenzverfahren bei Gericht eingereicht haben, gilt ab dem 01.10.2020 nun eine Abtretungsfrist von drei Jahren. Die  Abtretungsfrist beginnt mit der Eröffnung des Verfahrens, dies bedeutet, dass alle Schuldner, wenn Sie sich an die Verfahrenspflichten halten, nach drei Jahren automatisch die Restschuldbefreiung erhalten.

Änderung der Sperrfristen nach Restschuldbefreiung

Wer nach diesen neuen Regelungen bereits einmal eine Restschuldbefreiung erhalten hat, kann dies bei einem erneuten Insolvenzverfahren erst nach fünf Jahren erhalten.

 

Die Sperrfrist, wird für alle ab dem 01.10.2020 eingereichten Insolvenzanträge von 10 Jahren auf 11 Jahre erhöht. 

Es gibt neue Obliegenheitspflichten für die Schuldner in der Wohlverhaltensperiode

  • volle Herausgabe eines Gewinns in einer Lotterie, Ausspielung oder in einem anderen mit Gewinnmöglichkeit
  • Herausgabe auch einer Schenkung (50 %)
  • gebräuchliche Gelegenheitsgeschenke und Gewinne mit geringem Wert sind von der Herausgabepflicht befreit (diese Entscheidung wird wohl beim Insolvenzgericht liegen)

In unserem Artikel zur weiteren Verkürzung der Restschuldbefreiung erfahren Sie mehr.