Häufig gestellte Fragen

- Fragen rund um die Schuldnerberatung sollen hier beantwortet werden -

Wann sollte ich eine Schuldnerberatung aufsuchen?

Zunächst ist es für die Entscheidung eine Schuldnerberatung aufzusuchen unerheblich wie hoch die Schuldsumme ist. Von Überschuldung kann dann gesprochen werden, wenn die monatlichen Einnahmen nicht ausreichen, um allen Verpflichtungen zu erfüllen. Zeichnet sich ab, dass die Überschuldung sich nicht in einem überschaubaren Zeitraum überwinden lässt, dann sollten Sie einen Termin zur Schuldner- und Insolvenzberarung vereinbaren.

Der erste Schritt ist zunächst die Terminvereinbarung. Vor dem Termin sollten Sie sich bereits über Ihre Einnahmen- und Ausgabensituation. Dazu sollten Sie überlegen, bei welchen Gläubigern Sie offene Forderungen haben und hierzu nach Möglichkeit die Unterlagen zusammen suchen.

Im Beratunggespräch wird sich der Schuldnerberater zunächst einen Überblick über die persönliche Situation verschaffen. Dabei steht zunächst eine mögliche Existenzsicherung im Raum.

Seit 1999 gibt es die gesetzliche Grundlage für die Privat- oder Verbraucherinsolvenz und somit bieten die meisten Schuldnerberatungsstelle auch Insolvenzberatung an.

Seit 1999 gibt es die gesetzliche Grundlage für die Privat- oder Verbraucherinsolvenz und somit bieten die meisten Schuldnerberatungsstelle auch Insolvenzberatung an.

Seit 1999 gibt es die gesetzliche Grundlage für die Privat- oder Verbraucherinsolvenz und somit bieten die meisten Schuldnerberatungsstelle auch Insolvenzberatung an.

Seit 1999 gibt es die gesetzliche Grundlage für die Privat- oder Verbraucherinsolvenz und somit bieten die meisten Schuldnerberatungsstelle auch Insolvenzberatung an.