Schufa-Einträge

- die Schufa gibt Auskunft über kreditrelevante Informationen und Bonitätsnachweise in Deutschland -

Welche Einträge bei der Schufa werden nach welchen Zeiten gelöscht?

 

  • Angaben über Anfragen nach 12 Monaten
    Anfragen, die länger als 10 Tage zurückliegen, werden Vertragspartnern jedoch nicht mehr mitgeteilt.
  • Angaben über Kredite nach drei Jahren ab dem Jahr der Rückzahlung
  • Angaben über nicht vertragsgemäß abgewickelte Geschäfte sowie deren Erledigung zum Ende des dritten Kalenderjahres
    ab dem Jahr der Aufzeichnung.
    Titulierte Forderungen (Urteile, Vollstreckungsbescheide) bleiben bis zu ihrer Erledigung gespeichert und werden drei Jahre
    nach der Rückzahlung entfernt.
  • Angaben über Giro- und Kreditkartenkonten ab Mitteilung über Auflösung des Kontos
  • Angaben über Versandhauskonten drei Jahre nach Eingang bzw. wenn das Konto aufgelöst wird
  • Angaben über Informationen aus Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte (Haftbefehl zur Erzwingung der Eidesstattlichen Versicherung und Eidesstattliche Versicherung) jeweils nach drei Jahren bzw. sobald eine Löschung durch das Amtsgericht nachgewiesen wird.