Außergerichtliche Mahnung

- von der Aufforderung zur Zahlung zur schriftlichen Mahnung -

Was müssen Sie tun, wenn Sie eine außergerichtliche Mahnung erhalten?

 

In der Regel erhalten Sie erst die Aufforderung zur Zahlung, dann die schriftliche Mahnung.
Dieser Brief ist ein ernstes Signal, das Sie nicht unbeachtet lassen dürfen. Prüfen Sie sofort, ob die Zahlungsaufforderung wirklich berechtigt ist. Ist dieses der Fall, sollten Sie sich umgehend mit der Gläubigerin bzw. dem Gläubiger in Verbindung setzen, um ggf. für den Rest der Forderung eine Ratenzahlung oder eine Stundung zu vereinbaren. Achten Sie bei den Verhandlungen darauf, dass Ihnen aus der Stundungs-/Ratenvereinbarung keine ungerechtfertigten zusätzlichen Kosten entstehen. Lassen Sie sich zudem nicht zu einer unüberlegten und überstürzten weiteren Kreditaufnahmen verleiten, die ihrerseits neue Kosten verursachen könnte (Umschuldung).